klar

Verwirrte Frau sticht in Osnabrück mit einem Messer auf Passantinnen ein

In den Mittagstunden des Pfingstmontags hat eine 23 Jahre alte Frau in der südlichen Innenstadt von Osnabrück wahllos mit einem Messer auf weibliche Passantinnen eingestochen. Die Taten ereigneten sich innerhalb von 24 Minuten. Dabei wurden eine 29, eine 33 und eine 20 Jahre alte Frau jeweils schwer verletzt. Eine weitere 22 Jahre alte Passantin wurde sogar lebensbedrohlich verletzt und wird zur Zeit notoperiert.

Die verwirrte Messerstecherin wurde von Polizeibeamtin in ihrer Wohnung festgenommen. Sie soll jetzt vernommen werden. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück beabsichtigt, einen Haftbefehl zu beantragen. Möglicherweise wäre dieser in einen Unterbringungsbefehl umzuwandeln, wenn die Frau aufgrund ihres Geisteszustandes nicht schuldhaft gehandelt hätte.

Weitere Auskünfte erhalten Sie heute ab 19.00 Uhr unter meiner oben genannten Mobilnummer sowie über die Pressestelle der Polizei Osnabrück, Tel.Nr. 327 2007 oder 2107.

Dr. Retemeyer/Oberstaatsanwalt und Pressesprecher

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln